RTW-Überholmanöver nicht überlebt


Gießen, Langgöns (ots) – Ein Motorradfahrer überlebte den Versuch, einen Rettungswagen auf Leerfahrt zu überholen nicht.

Tragisch endete das missglückte Überholmanöver am Samstag den 20. November 2010, gegen 22.30 Uhr auf der Landstrasse zwischen den Ortschaften Niederkleen und Langgöns.

Nach bisher bekanntem Sachstand befuhr ein 48-jähriger Mann aus Hüttenberg mit seinem Motorrad die Landstrasse L 3133 aus Richtung Niederkleen kommend in Richtung Langgöns. In einer Linkskurve überholte er einen vor ihm fahrenden Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe, den er beim Wiedereinscheren leicht touchierte. Das Motorrad geriet danach ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Für den 48-jährigen kam trotz der sofort geleisteten Ersten Hilfe durch die Besatzung des Rettungswagens jede Hilfe zu spät. Der Rettungswagen befand sich zum Unfallzeitpunkt auf der Rückfahrt von einem Einsatz und hatte außer den beiden Rettungssanitätern keine weiteren Personen an Bord.

Die Landstrasse blieb für die Dauer der Einsatzmaßnahmen von Feuerwehr und Polizei bis einschließlich 01.55 Uhr für beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Zur abschließenden Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000.- Euro. Der Rettungswagen wies hingegen nur leichte Beschädigungen auf.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?