RTW in Unfall verwickelt


Heilbronn (pol) – Insgesamt vier Verletzte und etwa 45.000 Euro Gesamtsachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich Mittwochnachmittag auf der Haller Straße kurz hinter dem Ortsausgang Heilbronn ereignet hat.

Ein 70-Jähriger war mit seinem PKW Ford Fiesta in Fahrtrichtung Weinsberg aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort streifte er den PKW Ford Focus einer 24-jährigen Fahrerin. Danach kam es noch zur Kollision mit einem hinter dem PKW Ford Focus nachfolgenden Rettungswagen. Der Fahrer des RTW versuchte noch ein Ausweichmanöver, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Im RTW, indem sich neben dem Fahrer ein Notarzt, ein Rettungssanitäter sowie ein Patient eines Krankentransports befanden, wurden außer dem Notarzt alle Mitfahrer leicht verletzt. Der 70-Jährige, der zunächst nicht aus dem PKW Ford Fiesta aussteigen konnte, wurde vom Notarzt erstversorgt.

Die Berufsfeuerwehr Heilbronn, die mit drei Fahrzeugen und neun Mann vor Ort kam, konnte den 70-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Anschließend wurde er in eine Klinik gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?