RTW gerammt und geflüchtet


Bielefeld (pol) – Wie die Polizei erst heute mitteilte, rammte am vergangenen Sonntagabend gegen 21.35 Uhr ein unbekannter Pkw-Fahrer in Bielefeld einen RTW. Sowohl die Besatzung als auch der Patient blieben bei dem Zwischenfall unverletzt. Am Einsatzfahrzeug entstand jedoch Sachschaden. Der Pkw-Fahrer flüchtete.

Der Pkw fuhr auf der Oelmühlenstraße in Richtung Teutoburger Straße. In Höhe der Einmündung Heimweg verengt sich die Fahrbahn stadteinwärts auf einen Fahrstreifen. Der Unbekannt überholte kurz vor der Verengung zunächst einen Pkw. Statt im Bereich der Verengung wieder einzuscheren, überholte er aber auch noch einen Rettungswagen. Diesen rammte er so stark, dass der 22-jährige Fahrer über den rechten Bordstein auf den Gehweg abgedrängt wurde.

Bevor der Pkw-Fahrer in Richtung August-Bebel-Straße flüchtete, überholte der Unbekannte noch einen weiteren Wagen.

Alle Personen, auch der Patient im Rettungswagen, blieben unverletzt. Der Sachschaden am Rettungswagen beträgt etwa 8.000 Euro (Achse, Radkasten, Blinker).

Die Polizei sucht nun einen blauen Opel Omega mit Stufenheck. Er müsste auf der rechten Seite beschädigt sein. Der Wagen war zum Unfallzeitpunkt mit einer Person besetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?