RTW-Besatzung hielt Einbrecherin fest


Schenefeld (ots) – Der Aufmerksamkeit einer RTW-Besatzung sei laut Polizei die Festnahme einer 16-jährigen Einbrecherin am Dienstagmittag in Schenefeld (Kreis Pinneberg) zu verdanken.

Die Besatzung eines Rettungsfahrzeugs der Firma KBA war mit ihrem Fahrzeug auf der Blankeneser Chaussee unterwegs, als sie zwei Frauen an einem Endreihenhaus bemerkten, die sich dort an einer Tür zu schaffen machten.

Bei genauerem Hinschauen beobachteten die KBA-Mitarbeiter, wie die beiden Frauen die Tür aufbrachen und ins Haus gingen. Die Wagenbesatzung alarmierte daraufhin über Notruf die Polizei und teilte die Beobachtungen mit.

Kurze Zeit später kamen die beiden Einbrecherinnen aus dem Haus gelaufen, woraufhin die beiden Zeugen die Verfolgung aufnahmen und eine 16-jährige Jugendliche festhielten. Die zweite Frau entkam unerkannt, eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen, unter anderem auch aus Hamburg, blieb ohne Erfolg.

Bei ihrem Einbruch hatten die beiden Frauen die Eingangstür aufgebrochen, sämtliche Räume durchsucht und im Haus Schränke und Kommoden durchwühlt, bevor sie mit einigen Wertgegenständen das Haus wieder verließen.

Bei der Durchsuchung der Festgenommenen fand die Polizei unter anderem eine Geldbörse mit Bargeld, diverse Kunden- und Kreditkarten sowie Schmuck. Diese Gegenstände stammten offensichtlich aus dem Einbruch in das Reihenhaus, zudem hatte die junge Einbrecherin noch ihr Aufbruchwerkzeug dabei.

Die Jugendliche wurde nach ihrer kriminalpolizeilichen Vernehmung nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgrund fehlender Haftgründe dem Kinder- und Jugendschutzhaus übergeben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?