RTW auf Alarmfahrt gerammt


Papenburg (pol) – Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 70 in Papenburg wurde ein RTW des Malteser-Hilfsdienstes erheblich beschädigt. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr gegen 11.40 Uhr der mit einem Notarzt besetzte Rettungswagen mit einer Patientin von Dörpen kommend die Bundesstraße 70 in Richtung Papenburg. Der Notarztwagen befand sich auf einer Einsatzfahrt, sodass Blaulicht und Signalhorn eingeschaltet waren.

Auf der Kreuzung zur Oldenburger Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Fiat Idea, dessen 72-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

Der 72-jährige Fahrer und dessen 71-jährige Ehefrau wurden schwer verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Der 23-jährige Fahrer des Notarztwagens, ein weiterer Rettungsassistent, der Notarzt sowie eine Begleitperson der Patientin zogen sich leichte Verletzungen zu.

Am Fiat entstand Totalschaden, der Notarztwagen wurde im Frontbereich stark beschädigt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?