Rostock: Kids-Med-Akademie ausgezeichnet


Rostock (pm) – Die Kids-Med-Akademie der Universitätsmedizin Rostock wurde kürzlich als herausragende „Bildungsidee“ im bundesweiten Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ ausgezeichnet.

Die Kids-Med-Akademie der Universitätsmedizin Rostock macht pro Jahr mehr als 1.500 Kinder und Jugendliche spielerisch mit den Grundlagen von Medizin und Erster Hilfe vertraut. Medizinstudenten untersuchen Stofftiere und erklären den Kindern dabei ausführlich deren Krankheiten.

Eine besondere Rolle bei der Wissensvermittlung nimmt in der Kids-Med-Akademie der weltweit größte Organ-Teddybär ein. Den Alltag im Krankenhaus stellt ein riesiges Playmobilkrankenhaus mit über 200 Figuren anschaulich dar. Erste-Hilfe-Maßnahmen üben die Kinder im eigenen Demonstrations-Notarztwagen ebenso wie in einem groß angelegten Kinderwiederbelebungsprojekt. Der jeweilige Stoff wird altersgerecht angepasst und ermöglicht schon den Jüngsten einen angstfreien Zugang zu Erster Hilfe, medizinischen Sachverhalten und Anatomie. Den Älteren kann die Beschäftigung mit dem Thema zudem auch neue Berufsperspektiven eröffnen.

„Seit 2005 erweitern wir unser Angebot ständig, um die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen Vermittlungsangeboten zu erreichen. Unser Ziel ist es, ihnen schon möglichst früh auf spielerische Weise Erste-Hilfe-Maßnahmen beizubringen, damit sie später auch in realen Notfällen souverän Hilfe leisten können“, erläutert Dr. Gernot Rücker, Leitender Oberarzt der Universitätsmedizin Rostock und Projektleiter der Kids-Med-Akademie.

(05.11.2013; Foto: Kids-Med-Akademie)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?