Rollstuhlfahrerin rutschte in die Düssel


Düsseldorf (BF) – Weil eine 72-jährige Frau mit ihrem Elektrorollstuhl am Sonntag (15.06.2014) in Düsseldorf einem Fahrradfahrer ausweichen wollte, geriet sie auf eine abschüssige Böschung und rutschte schließlich ins Wasser.

Der Zwischenfall ereignete sich laut Feuerwehr auf einem etwa zwei Meter breiten Fuß- und Radweg am Ufer der Düssel. Die Rollstuhlfahrerin war auf diesem Weg mit ihrem Pudel unterwegs, als ihr ein Fahrradfahrer entgegenkam. Beim Ausweichmanöver geriet die Frau vom befestigten Weg ab. Der Rollstuhl geriet ins Rutschen. Auf der steilen, rund vier Meter hohen Böschung war das Gefährt nicht mehr zu halten. Erst im etwa 50 Zentimeter tiefen Uferwasser kam das Fahrzeug zum Stehen.

Eine Joggerin half der Frau aus dem Wasser und betreute sie bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr. Mit vereinten Kräften hoben die Feuerwehrleute der Wache Gerresheim die Frau aus dem Wasser. Auch wenn der hinzugezogene Rettungsdienst zunächst keine Verletzungen feststellen konnte, wurde der 72-Jährige zur ärztlichen Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?