Rheinland-Pfalz: Notärzte sind Mangelware


Trier (rd.de) – An 62 Prozent aller Notarzt-Standorte in Rheinland-Pfalz ist es schwierig, einen Mediziner zu finden, der den Notfalldienst übernimmt. Dies scheint aus einer Stellungnahme des rheinland-pfälzischen Innenministeriums hervorzugehen, aus der die Zeitung „Volksfreund“ zitiert.

Vorausgegangen ist eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion, die sich auf die Versorgungslage des Notarztdienstes in dem Bundesland bezog. Dabei kam offenbar unter anderem heraus, dass für das am Krankenhaus in Hermeskeil stationierte Notarzt-Einsatzfahrzeug im vergangenen Jahr „über ein Drittel der Zeit kein Notarzt zur Verfügung“ stand, schreibt die Zeitung aus Trier. Auch benachbarte Standorte hätten Probleme gehabt, die Dienste zu besetzen.

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie hier im Artikel des „Volksfreunds“.

(17.09.2014)

One Response to “Rheinland-Pfalz: Notärzte sind Mangelware”

  1. tangotango on September 18th, 2014 23:12

    Das NEF war zu 1/3 der Zeit überhaupt nicht verfügbar? Hammer.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?