Rheinland-Pfalz: neuer Rahmenplan Gesundheit


Mainz (IM RP) – Zur Einführung in den Rettungsdienstbereichen hat der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz den neuen „Rahmen-, Alarm- und Einsatzplan Gesundheitliche Versorgung und Betreuung“ (RAEP Gesundheit) am Freitag (01.11.2013) in Kraft gesetzt. Er wird im Rahmen des Rettungs-, Sanitäts-, Betreuungs- und Verpflegungsdienstes sowie der Psychosozialen Notfallversorgung angewandt.

Außerdem setzte der Minister den Sonderalarm Rettungsdienst für unbestimmte Zeit in Kraft. Lewentz: „Der neue RAEP Gesundheit trägt den unterschiedlichen Strukturen der Gemeinden und der Landkreise Rechnung. Er ermöglicht es, bei der Planung stärker die tatsächlich vorhandenen Ressourcen zu berücksichtigen.“

Das Land Rheinland-Pfalz bietet den Aufgabenträgern im Brandschutz, der Allgemeinen Hilfe und Katastrophenschutz mit der Erstellung von Rahmen-, Alarm- und Einsatzplänen (RAEP) Hilfestellungen und Grundlagen zum Aufstellen eigener Planungen. Änderungen in den gesetzlichen Grundlagen, neue Erkenntnisse aus dem Einsatzalltag oder die Verwendung neuer Begrifflichkeiten haben eine Aktualisierung des RAEP Gesundheit aus dem Jahre 2001 erforderlich gemacht.

Der vorliegende Plan bietet die Möglichkeit, verschiedene Strukturen der einzelnen Gemeinden und Landkreise zu berücksichtigen. Als Serviceleistung ist eigens hierfür ein Berechnungsprogramm erstellt worden. Eine weitere Neuerung ist die Angleichung der fünf Alarmstufen an die Systematik der im Land Rheinland-Pfalz gültigen anderen RAEP. Die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) wurde erstmalig aufgenommen.

Minister Lewentz empfiehlt den kommunalen Aufgabenträgern, die eigenen Planungen auf der Grundlage des neuen RAEP Gesundheit in ihren Zuständigkeitsbereichen anzupassen: „Mit dem neuen RAEP Gesundheit haben wir hervorragende planerische Grundlagen für ein großes Spektrum im medizinischen Bevölkerungsschutz, also vom kleinen Verkehrsunfall mit wenig Verletzten bis hin zur Großschadenslage mit einem Massenanfall von Verletzten, geschaffen.“

Der neue RAEP Gesundheit kann hier heruntergeladen werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?