Rettungswagen in Verkehrsunfall verwickelt


Jülich (pol) – Bei einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Rettungswagen in Jülich am Mittwoch gegen 13.20 Uhr, erlitten zwei Personen zum Teil schwere Verletzungen.

Auf der Fahrt zu einem internistischen Notfall befuhr der Rettungswagen zur Unfallzeit die Bundesstraße 56 aus Düren kommend in Richtung Jülich. Nach eigenen Angaben hatte der 38 Jahre alte Fahrer des Sonderfahrzeugs in Höhe der Einmündung „An der Vogelstange“ sowohl Blaulicht als auch Martinshorn angeschaltet. Der später leicht verletzte RTW-Fahrer gab weiter an, den Kreuzungsbereich nur mit geringer Geschwindigkeit befahren zu haben.

Eine 20-jährige Frau aus Jülich, die mit ihrem Pkw in Gegenrichtung unterwegs war, bog trotz der Sondersignale vor dem Rettungswagen nach links ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, durch den die Jülicherin Verletzungen erlitt, die eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus erforderlich machten.

Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf etwa 21.000 Euro.

3 Responses to “Rettungswagen in Verkehrsunfall verwickelt”

  1. ASBRettSan on Februar 17th, 2011 22:27

    Kracht aber häufig in letzter Zeit mit RTW’s 🙁

  2. Fritzi on Februar 19th, 2011 13:44

    Allen beteiligten erstmal gute Besserung…. Ich hoffe nur das sich bald mal einer der Sache annimmt was mit den Betroffenen ist. Denn da spielen sich Dinge im Kopf ab, die in keinem Lehrbuch stehen. Ich möchte mich von anderen Phrasendreschern hier ganz klar distanzieren !! Nochmals alles Gute !!!!!

  3. locco on Februar 19th, 2011 17:56

    Da muss der Pkw der Frau aber mit einem hohem Tempe gefahren sein. Und eine langsame Geschwindigkeit des RTW mag ich bezweifeln. Egal wie: Augen auf und sachte an die Kreuzung!!!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?