Rettungswagen fährt sich auf Wiese fest


Wetter/Ruhr (ots) – Zu einem Rettungseinsatz musste am Sonntagnachmittag (24.03.2013) der Löschzug 2 (Volmarstein/Grundschöttel) sowie die technische Hilfeleistungsgruppe der Feuerwehr Wetter ausrücken.

In einem Waldstück hatte ein Spaziergänger einen medizinischen Notfall erlitten. Der Vorfall ereignete sich jedoch in einem Waldstück, weit entfernt von einer Straße. Der alarmierte Rettungswagen sowie der Notarzt mussten daher über eine Wiese anfahren, um zum Patienten zu gelangen.

Aufgrund der Schneefälle der letzten Tage war der Untergrund sehr weich, sodass sich der schwere Rettungswagen fest fuhr. Das RTW-Team und der Notarzt versorgten den Patienten in Wald und forderten weitere Unterstützung an.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wetter brachten den Patienten schließlich in einer Schleifkorbtrage sicher aus dem Wald. Ein zusätzlich angeforderter Rettungswagen stand bereit, um den Betroffenen zu übernehmen. Somit konnte der Patient ohne großen Zeitverlust in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Der festgefahrene Rettungswagen wurde mit Unterstützung der Feuerwehr und eines ansässigen Bauern mit einem Trecker aus der misslichen Lage befreit.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?