Rettungsleitstelle feiert Richtfest


Von links: Bernhard Roth (Geschäftsführer ZRF-Saar), Dr. Roland Demke (Leiter der Berufsfeuerwehr Saarbrücken), Dr. Thomas Schlechtriemen (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Georg Jungmann (Staatssekretär Innenministerium), Bauleiter Stefan Fleck, Clemens Lindemann (Landrat und Verbandsvorsteher des ZRF-Saar). Foto: ZRFSaarbrücken (rd.de) – Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar (ZRF) feierte am Donnerstag das Richtfest am Neu- und Erweiterungsbau der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg.

Die Zahl der dortigen rettungsdienstlichen Einsätze hat sich in den letzten 30 Jahren fast vervierfacht. Hinzu kommen weitere neue Leistungsbereiche wie der Hausnotruf und die regionale Alarmierung des kassenärztlichen Notfalldienstes. Jährlich werden inzwischen über 220.000 Hilfeersuche abgearbeitet. Diese Entwicklung, aber auch die Anforderungen an eine moderne Kommunikations-, Dispositions- und Sicherheitstechnik machten den Neu- und Erweiterungsbau dringend erforderlich, so der ZRF.

Die Leitstelle Saarbrücken-Winterberg wird voraussichtlich ab Mitte 2012 einer der beiden Standorte der künftigen Integrierten Leitstelle des Saarlandes sein. Geplant ist eine Vernetzung mit der Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Saarbrücken. Auf über 2.000 Quadratmetern Nutzfläche werden neben der Leitstelle die Crew des Rettungshubschraubers und die autorisierte Stelle für den Digitalfunk im Saarland untergebracht werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?