Rettungskräfte mit Messer attackiert


Neustadt i. Holstein (ots) – Über Notruf meldete sich am Montag (03.06.2013) gegen 16:00 Uhr ein Mann bei der Rettungsleitstelle. Er würde dringend Hilfe benötigen, teilte er mit. Näheres blieb unklar.

Als die Polizei an der Einsatzstelle eintraf, war bereits eine RTW-Besatzung vor Ort. Nachdem sie an der Wohnungstür äußerst aggressiv von dem Anrufer empfangen worden waren, warteten die Rettungsfachkräfte nun auf die Polizeibeamten.

Gemeinsam mit einem Diensthund begaben sich die Polizisten und das RTW-Team zur Wohnung im ersten Obergeschoss. Die Wohnungstür stand offen, dahinter der 57-jährige, laut Polizei alkoholisierte Bewohner. Da er offenbar zudem Kreislaufprobleme hatte, erschien eine medizinische Untersuchung notwendig.

Für alle Beteiligten unerwartet griff der Mann dann aber plötzlich nach einem Küchenmesser. Zunächst richtete er das Messer (Klingenlänge: rund 10 cm) gegen sich, dann jedoch ging er in eine Angriffshaltung gegen die Polizeibeamten und Rettungsfachkräfte. Der 57-Jährige wurde mehrfach aufgefordert, das Messer fallen zu lassen. Der Mann aber stieß stattdessen mehrfach mit dem Messer in Richtung der Helfer.

Dann folgte er doch noch den Aufforderungen und wurde – nachdem er das Messer hatte fallen lassen – schnell überwältigt und mit Handschellen gefesselt. Die zwischenzeitlich eingetroffene Notärztin injizierte ein Beruhigungsmittel. So konnte der 57-Jährige zur weiteren Behandlung in das Neustädter Klinikum gebracht werden.

Die beteiligten Rettungssanitäter und Polizeibeamten wurden nicht verletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?