Rettungshunde üben fliegen


Rettungshund während des Simulationsfluges im Christoph Life (Foto: Johanniter/Sebastian Middeke)

Rettungshund während des Simulationsfluges im Christoph Life (Foto: Johanniter/Sebastian Middeke)

Hannover (JUH) – Neun Vierbeiner mit Hundeführern machten sich im Christoph Life der hannoverschen SAN-Arena erstmals mit der Situation des Fliegens vertraut. Die vierbeinigen Retter nutzen den hochmodernen Luftrettungssimulator der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover.

Zur Premiere wartete auf die Rettungshundestaffel des Johanniter-Ortsverbandes Hannover-Wasserturm ein ganz besonderer Einsatz: Unter der Leitung von Lutz Fricke, Leiter der Rettungshundestaffel und Fachberater Rettungshunde im Landesverband Niedersachsen/Bremen, absolvierten die Tiere verschiedene Trainingssituationen. Nach der Gewöhnung an Luftverladung und Lufttransport und das Üben von Ein- und Ausstieg bei laufendem Rotorgeräusch folgte ein simulierter Flug unter realistischen Bedingungen.

Der Luftrettungssimulator Christoph Life ist seit März 2010 in der San-Arena der Johanniter- Akademie Bildungsinstitut Hannover stationiert. Basis ist ein Rettungshubschrauber vom Typ Eurocopter BK 117, der über eine der Realität entsprechende Ausstattung verfügt. Er ist beweglich und kann realistische Flugmanöver nachahmen, inklusive entsprechender Geräuschpegel, Temperaturen und Lichtverhältnisse. Videoaufnahmen der Trainingseinheit ermöglichen den Teams ein detailliertes Debriefing.

Für Rettungshunde-Teams werden individuelle Trainingseinheiten gerne nach Absprache angeboten.

Infos und Anfragen: Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover, Telefon 0511 4383460 oder per Email an bildungsinstitut.hannover@johanniter.de.

One Response to “Rettungshunde üben fliegen”

  1. Dirk G. on Juli 6th, 2011 11:38

    Ich habe mich schon immer gefragt, wie Hunde mit einem so empfindlichen Gehör diesen Stress aushalten. Dieses Training scheint ja die beste Möglichkeit zu sein. Würde der Hund im richtigen Hubschrauber eine Panikattacke bekommen, dann könnte man die Übung ja schlecht abbrechen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?