Rettungshund fand vermissten Senior


Chemnitz (pol) – Ein Rettungshundeteam hat in Chemnitz-Yorkgebiet am Donnerstagabend einen seit dem Vortag vermissten Mann gefunden. Er wies Zeichen einer Unterkühlung auf und wurde in eine Klinik gebracht.

Wie die Polizei Chemnitz mitteilte, wurde der 76-Jährige seit Mittwochnachmittag vermisst. Am Donnerstagabend fand ihn dann eine Kameradin der Rettungshundestaffel Sachsen Ost e.V. und ihr Vierbeiner kurz vor 20.45 Uhr durchnässt und entkräftet im Unterholz des Zeisigwaldes in Höhe des Reitweges/Alte Elf. Der 76-Jährige wurde mit Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht.

An der Vor-Ort-Suche, die seit Donnerstag, 13.00 Uhr durchgeführt wurde, waren insgesamt knapp 80 Einsatzkräfte beteiligt. Ab 17.00 Uhr standen 34 Kameraden der Rettungshundestaffel Sachsen Ost e.V. mit 14 Hunden für die Suche zur Verfügung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?