Rettungshubschrauber rettet Modellpilot aus Getreidefeld


 

Essen (ots) – Gestern Nachmittag musste ein Mann mit dem Rettungshubschrauber (RTH) „Christoph 8“ aus einem Getreidefeld in Essen-Leithe gerettet werden.

Der 65 Jahre alte Pilot eines Modellflugzeuges hatte offensichtlich die Kontrolle über sein Sportgerät verloren, der Flieger war dann etwa 800 Meter vom Gelände des MFSC Dädalus e.V. im Feld zu Boden gegangen. Beim anschließenden Bergungsversuch kollabierte der Mann weit entfernt vom Vereinsgelände mitten im Feld. Mit dem Handy setzte er einen Notruf ab, der bei der Feuerwehr Bochum abgefragt wurde. Die wiederum informierte die Essener Feuerwehr. Mehrere Rettungskräfte suchten den Mann, zeitgleich wurde über die Leitstelle ein Polizeihubschrauber angefordert, der die Aktion mit einer Wärmebildkamera aus der Luft unterstützen sollte. Noch bevor der zum Einsatz kam, wurde der Mann von den „Bodentruppen“ gesichtet und die notärztliche Versorgung eingeleitet. Um den Patienten nicht über mehrere hundert Meter durch das Gerstenfeld tragen zu müssen, kam der RTH zum Einsatz. Er landete direkt beim Patienten, anschließend erfolgte der Transport in eine Klinik. Es geht ihm derzeit den Umständen entsprechend gut. Das abgestürzte Modellflugzeug konnte übrigens trotz aller Bemühungen auch von den Einsatzkräften nicht gefunden werden, es wird wohl erst bei der Getreideernte wieder auftauchen…

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?