Reizgasattacke im Supermarkt


Freiberg (pol) – Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr evakuierten gestern gegen 14.10 Uhr einen Supermarkt in Freiberg (Sachsen). Kunden und Angestellte klagten plötzlich über Reizhusten.

Rettungsdienst (13 Einsatzkräfte) , die Berufsfeuerwehr Freiberg und die Freiwillige Feuerwehr Freiberg (insgesamt 16 Einsatzkräfte), die Polizei (13 Einsatzkräfte) sowie Mitarbeiter des Landratsamtes Mittelsachsen (Umweltamt und Lebensmittelüberwachung) kamen zum Einsatz. Die Feuerwehr führte Messungen in dem Gebäude durch und stellten ein bisher nicht analysiertes Gas-Luft-Gemisch fest.

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand waren von den veränderten Luftwerten besonders der Bereich von Bäckerei- und Fleischereistand und die Leergutannahme betroffen. Erneute Messungen gegen 16.30 Uhr ergaben normale Luftverhältnisse in dem Gebäude.

Insgesamt wurden 13 Kunden und Angestellte ärztlich untersucht, wovon eine Jugendliche (17) zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Zusammenhang mit einem ähnlichen Sachverhalt am 06.04.2009 in einem Supermarkt in Dresden wird geprüft.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?