Reisebus überschlug sich


Düsseldorf / Moers (pol) – Am späten Sonntagnachmittag kam ein mit 27 Personen besetzter Reisebus nach rechts von der Fahrbahn der A42 ab und überschlug sich. Bei dem Unfall wurde eine Person getötet, zwei Insassen schwer verletzt und 25 Menschen, darunter der Busfahrer, leicht verletzt.

Ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf zufolge, befand sich ein 65-jähriger Busfahrer mit einer 27-köpfigen Reisegruppe aus dem Kreis Heinsberg auf dem Heimweg von Bochum kommend. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Wagen gegen 17.45 Uhr hinter der Anschlussstelle Moers-Nord nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und überschlug sich. Der Reisebus der Marke Setra blieb auf dem Dach, etwa drei Meter unter Fahrbahnniveau, liegen. Bei dem Unglück wurde eine junge Frau getötet, zwei Personen schwer verletzt und 25 Menschen, darunter der Busfahrer, leicht verletzt.

150 Einsatzkräfte und fünf Rettungshubschrauber im Einsatz

Zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn Kamp-Lintfort gesperrt werden. Zeitweise waren bis zu 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. An der Unfallstelle landeten fünf Rettungshubschrauber. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers fertigte Luftaufnahmen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?