Regensburg: Seniorin aus der Donau gerettet


Regensburg (pol) – Mehrere Polizeibeamte und zwei Passanten retteten am Dienstagmorgen (12.08.2014) in Regensburg eine Seniorin aus der Donau.

Gegen 08.45 Uhr teilte eine Passantin der Einsatzzentrale mit, dass eine Frau vom nördlichen Donauufer in Höhe des Schifffahrtmuseums ins Wasser gefallen sei.

Eine Polizeistreife des Einsatzzuges Regensburg, die sich wegen eines anderen Einsatzes in der Nähe befand, war kurze Zeit später vor Ort. Nachdem die Einsatzkräfte die im Wasser treibende Frau entdeckt hatten, sprangen drei Polizisten sofort in den Fluss. Mit vereinten Kräften gelang es ihnen, nach ca. 100 Metern die Frau in die Nähe des rettenden Ufers zu bringen. Dort wartete bereits ein Passant, der die Ereignisse verfolgt hatte und den Beamten einen Rettungsring zuwarf. Gemeinsam mit einem weiteren Passanten und einer Polizeibeamtin gelang es, die Frau aus dem Wasser zu ziehen.

Am Ufer leiteten einer der Passanten und ein Polizist sofort die Reanimation der Geretteten ein. Der Rettungsdienst brachte die 85-Jährige wenig später in ein Krankenhaus. Sie soll sich nach Angaben der Polizei nicht mehr in Lebensgefahr befinden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?