Rega rettet abgestürzten Pilzsammler


St. Gallen (REGA) – Der Beginn der Pilzsaison macht sich auch bei der Schweizer Rettungsflugwacht (Rega) bemerkbar: In dieser Jahreszeit sind die Rega-Helis immer wieder im Einsatz, um verunfallten Pilzsammlern Hilfe zu bringen.
Am Sonntagmittag hat die Crew der St. Galler Rega-Basis einen in Not geratenen Pilzsammler bei Weiach (ZH) gerettet. Der „Pilzler“ war im Gebiet „Leuenchopf“ oberhalb von Weiach ausgerutscht und 20 Meter tief einen steilen Abhang hinunter gefallen, wobei er sich erhebliche Verletzungen zugezogen hatte.

Ein weiterer Pilzsammler hörte die Hilferufe des Abgestürzten und alarmierte per Handy die Polizei. Die ausgerückte Feuerwehr sowie der Rettungsdienst Bülach konnten den Patienten am Unfallort versorgen.

Da der Heli der Dübendorfer Rega-Basis über keine Rettungswinde verfügt, wurde die Crew der St. Galler Rega-Basis aufgeboten, um den Patienten mit der Rettungswinde aus dem abschüssigen Gelände zu bergen.

Die Rega flog ihn mit mittelschweren Verletzungen ins Universitätsspital Zürich.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?