Rauchentwicklung in ICE-Triebkopf


Stuttgart (fw) – Von der DB-Leitstelle in Karlsruhe wurde am Mittwoch um 14.52 Uhr der Rettungszug Stuttgart zu einem Einsatz im Bereich des Glemstal Viadukt (Landkreis Ludwigsburg) angefordert. Gemeldet war eine Rauchentwicklung beziehungsweise ein Feuer im Triebkopf eines ICE.

Die Intergrierte Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwachen 1 und 4, sowie die vorgesehenen Kräfte der Johanniter Unfallhilfe um als Besatzung des Spezialzuges den Überlandhilfeeinsatz zu übernehmen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Besatzung durch die örtliche Einsatzleitung und den Kreisbrandmeister in die Lage eingewiesen. Der Kabelbrand im Triebkopfbereich war durch die örtliche Feuerwehr bereits mit Kohlendioxid gelöscht worden, sowie alle Fahrgäste in den hinteren Zugbereich verbracht worden.

Die Besatzung des Rettungszuges unterstützte dann mit dem Aufbau von Evakuierungsstegen das Umsteigen der circa 300 Fahrgäste. Verletzt wurde niemand.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?