Ratingen: Reizgas im Schultreppenhaus


Ratingen (ots) – Zu einem Großeinsatz in der Martin-Luther-King Gesamtschule von Ratingen wurden am Freitag (14.06.2013) mehr als 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen alarmiert.

Um 13:29 Uhr lief der Alarm auf. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass eine Vielzahl von Schülern über Reizungen der Augen und des Halsbereiches klagten. Die Schüler waren auf dem Weg in die Pause durch einen Haupttreppenraum gelaufen und hatten dort Reizgas eingeatmet.

Auf Grund der großen Zahl von Betroffenen wurde MANV 1 (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst. Rettungskräfte aus dem gesamten Kreis Mettmann sowie Düsseldorf und Duisburg wurden alarmiert.

Durch den Rettungsdienst wurden mehrere 100 Schüler untersucht. Bei 48 Personen fanden sich Symptome eines Reizgases. Die Betroffenen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und dann in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Auf Grund der Messungen durch die Feuerwehr, den ärztlich diagnostizierten Symptomen und nach Rücksprache mit dem Fachberater Chemie des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz dürfte CS-Gas (2-Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril) der wahrscheinliche Auslöser für die Reizungen sein.

Die Schule wurde durch die Feuerwehr umfassend gelüftet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?