Ratingen: Feuer in einer Klinik


Ratingen (ots) – In einer Tagesklinik für Suchtkranke kam es am Mittwochabend zu einem Kellerbrand.

Eine Therapeutin bemerkte gegen 20:00 Uhr im Keller eine Rauchentwicklung, die aus einem Waschkeller drang. Sofort veranlasste die Frau mit einem Pfleger die Räumung des Gebäudes und alarmierte die Feuerwehr. So hatten 29 Personen bereits vor Eintreffen der Feuerwehr die Klinik verlassen.

Über einen Seiteneingang drangen Feuerwehrleute in den Keller zu dem Brandherd vor und löschten das Feuer. Den Brand ausgelöst hatte ein Wäschtrockner. Das Feuer griff auch auf Wäsche in unmittelbarer Umgebung des Trockners über. Der Wäschetrockner und die verbrannte Wäsche wurden für Nachlöscharbeiten ins Freie gebracht. Während der Löschmaßnahmen hatte die Feuerwehr das gesamte Gebäude mit Hochleistungslüfter belüftet, sodass der Schaden auf den Brandraum selbst reduziert werden konnte.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine Klinik handelt, war die Feuerwehr Ratingen mit einem großen Kräfteaufgebot von 60 Einsatzkräften angerückt. Der Brand konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Einsatz dauerte bis ca. 21:15 Uhr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?