Rallyefahrer verunglückt


Sonnefeld (pol) – Ein 59-jähriger Fahrer zog sich bei einer Rallye am Samstagnachmittag schwerste Kopfverletzungen zu, nachdem sein Auto von der Strecke abgekommen war und sich überschlagen hatte. Der 28-Jährige Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Gegen 17.00 Uhr war der Rallyefahrer im Rahmen einer Wertungsprüfung des gastgebenden Automobilclubs zwischen den Ortschaften Firmelsdorf und Gestungshausen auf der eigens für diese Veranstaltung gesperrten Strecke in einer Rechtskurve ins Bankett geraten und in den angrenzenden Graben gerutscht. Nach einem Überschlag kam der Wagen nach etwa 30 Metern zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt, während sich der 28-jährige Beifahrer mit leichten Verletzungen aus dem Auto befreien konnte. Der Fahrzeugführer erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde nach seiner Bergung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Veranstalter brach die Rallye nach diesem Unfall sofort ab.

2 Responses to “Rallyefahrer verunglückt”

  1. Besserwisser on Mai 10th, 2011 16:42

    „Bergen“ tut man Leichen, Verletzte „rettet“ man.

  2. Mario Gongolsky on Mai 10th, 2011 17:34

    Recht hat er, der Besserwisser…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?