Psychosoziales Krisenmanagement in CBRN-Lagen


cbrn-psychsozBonn (BBK) – Neu in der Handbuchreihe „Praxis im Bevölkerungsschutz“ ist der zweisprachige (deutsch-englisch) Band 6 mit dem Titel: „Psychosoziales Krisenmanagement in CBRN-Lagen / Psychosocial Crisis Management in CBRN Incidents“.

Schadenslagen mit der Freisetzung chemischer Schadstoffe, biologischer Agenzien oder radioaktiver Stoffe gehören zunehmend zum Arbeitsalltag der Feuerwehren. Hohe technische Anforderungen, dabei aber nur begrenzte Übungsmöglichkeiten unter realitätsnahen Bedingungen, ein schwer kalkulierbares Verhalten der Bevölkerung sowie die durch die Persönliche Schutzausrüstung schwierige Kommunikation mit Betroffenen machen CBRN-Lagen zu Einsätzen mit hoher psychischer Belastung. Hinzu kommt die Sorge um die eigene Gesundheit und eventuell die der Familie.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entwickelte gemeinsam mit der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern und weiteren Fachleuten spezielle Ausbildungskonzepte mit psychosozialen Handlungsempfehlungen für operative Kräfte und Führungskräfte.

Die Berücksichtigung psychologischer und soziologischer Erkenntnisse in Konzepten für eine angemessene Risiko- und Krisenkommunikation in diesen speziellen Schadenslagen ist ebenso Aufgabe der Arbeitsgruppe. Seit 2008 werden Trainings zum Psychosozialen Krisenmanagement in CBRN-Lagen erfolgreich an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallvorsorge und Zivilschutz (AKNZ) des BBK umgesetzt und wissenschaftlich evaluiert. Erste daraus entwickelte Handlungsempfehlungen werden hier vorgestellt.

Das Handbuch steht hier als PDF-Download zur Verfügung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?