Polizei stoppt Hilfs-Konvoi aus Rettungsfahrzeugen


Bonn (rd.de) – Am Mittwoch (09.03.2016) stoppte die Polizei auf der Autobahn A3 bei Bonn einen Konvoi von neun ausgemusterten Rettungs- und Krankentransportwagen. Die Fahrzeuge waren auf dem Weg in die Türkei. Die Beamten bekamen Hinweise darauf, dass es sich nicht um einen Hilfstransport handelte, sondern mutmaßlich um Unterstützung für eine terroristische Organisation.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie der WDR berichtet, würden zwei Fahrer in dem Konvoi aus der salafistischen Szene kommen. Neben Medikamenten, Babynahrung, Lebensmitteln und Bekleidung fanden die Polizeibeamten bei der Durchsuchung der Rettungsfahrzeuge auch frei verkäufliche Militärkleidung und Militär-Gurte. Die Fahrzeuge stammen aus Skandinavien, besaßen für die Konvoi-Fahrt aber ungarische Überführungs-Kennzeichen.

Nach einigen Stunden durften die Fahrzeuge ihre Fahrt fortsetzen.

(11.03.2016)

One Response to “Polizei stoppt Hilfs-Konvoi aus Rettungsfahrzeugen”

  1. Michael Hoffmann on März 12th, 2016 23:19

    Bitte. Das ist ein absolutes „No Go“!!! Wir haben hier Fahrzeuge aus dem öffentlichen Rettungsdienst. Und wir stellen unsere Arbeit als Rettungsdienstmitarbeiter in Frage!!! Das ist Unfassbar. Man missbraucht die Neutralität des Rettungsdienstes!
    Dipl. Ing. Michael Hoffmann Köln

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?