Polizisten retten hilflosen Senior


Diez (pol) – Polizeibeamte retteten am Freitagvormittag (06.12.2013) in Diez einen 69-jährigen Mann. Er lag hilflos in seinem Haus.

Der in Nordrhein-Westfalen lebende Sohn des Mannes hatte sich telefonisch an die Polizei gewandt. Er habe seit zwei Tagen vergeblich versucht, seinen schwer kranken Vater zu erreichen.

Eine Polizeistreife überprüfte die Wohnanschrift. Nachdem die Nachbarschaft ergebnislos befragt worden war, drückten die Beamten die an allen Fenstern heruntergelassenen Rollläden nach oben. Dabei entdeckten sie schließlich am Boden des Schlafzimmers eine Hand. Die Polizisten sprachen den Mann durchs geschlossene Fenster an, woraufhin sich die Hand nur kaum merkbar bewegte.

Da eine Notlage sehr wahrscheinlich war, schlugen die Beamten den Glaseinsatz der Haustür ein. So war es ihnen möglich, den von innen im Schloss steckenden Hausschlüssel zu erreichen und sich Zutritt zum Haus zu verschaffen.

Im Schlafzimmer fanden die Einsatzkräfte den 69-jährigen Mann bewusstlos auf dem Fußboden. Sie verständigten den Rettungsdienst und leisteten bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe.

Die wenig später eingetroffenen Rettungsfachkräfte stellten nach ersten Untersuchungen fest, dass sich der hilflose Mann vermutlich zwei Tage in der misslichen Lage befunden hatte. Er litt unter ausgeprägtem Flüssigkeitsmangel sowie starker Unterkühlung. Vermutlich hätte er die nächsten Stunden nicht überlebt.

Nach Stabilisierung wurde der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?