Polizisten reanimieren Lkw-Fahrer


Ludwigshafen (pol) – Zwei Streifenwagen-Besatzungen dürften am Montag (25.11.2013) in Ludwigshafen einem Lkw-Fahrer das Leben gerettet haben.

Über Notruf wurde die Polizei gegen 11.50 Uhr verständigt, dass ein Lkw-Fahrer leblos auf dem Fahrersitz seines Lkws in der Lagerhausstraße sitzen würde.

Unmittelbar nach Alarmierung waren zwei Streifenwagen-Besatzungen vor Ort. Die Beamten wurden zu dem Fahrzeug geführt, in dessen Führerhaus ein 59-jähriger Fahrer aus den Niederlanden saß. Der Mann war nicht ansprechbar und lehnte an der Fahrertür. Die vier Beamten entschieden deshalb, den Lkw-Fahrer über die Beifahrertür zu retten. Im Freien begannen sie sofort mit Wiederbelebungs-Maßnahmen.

Der wenig später eintreffende Rettungsdienst löste die Polizisten ab und setzte die Reanimation fort. Die Wiederbelebung verlief primär erfolgreich, sodass der Patient in ein Krankenhaus gebracht wurde.
 
Wie es im Polizeibericht heißt, hätte sich später der Notarzt auf der Polizeidienststelle gemeldet und mitgeteilt, dass sich der Zustand des 59-Jährigen stabilisiert habe.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?