Polizisten reanimieren 88-Jährigen


Bremen (ots) – Nachdem ein 88 Jahre alter Bremer gestern Nachmittag offenbar einen Herzinfarkt erlitten hatte, retteten ihm zwei Polizisten durch sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen das Leben.

Die eintreffende Streifenwagenbesatzung fand den 88-Jährigen leblos in der Straße Am Ochtumbad in der Neustadt vor. Das Gesicht blau angelaufen, lag er ohne fühlbare Lebenszeichen vor seinem Rollator, so dass die Polizisten einen Notarzt alarmierten und sofort mit Wiederbelebungsversuchen begannen.

Während sie im Wechsel mit der Beatmung und Herzdruckmassage beschäftigt waren, kam zufällig die Ehefrau des 88-Jährigen am Einsatzort vorbei. Als sie ihren Mann erkannte, erlitt sie einen Schwächeanfall und wurde daraufhin ebenfalls von den Beamten bis zum Eintreffen von Rettungskräften versorgt und beruhigt.

Um 14:30 Uhr war der 88-Jährige soweit stabilisiert, dass er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden konnte. Nach Einschätzung des behandelnden Notarztes waren die sofortigen Reanimationsmaßnahmen der Polizisten lebensrettend. Die Ehefrau wurde durch eine Streifenwagenbesatzung zu Verwandten gefahren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?