Polizist stand in Flammen


Grenzach-Wyhlen (pol) – Eine psychisch auffällige Frau aus Grenzach verursachte gestern Vormittag einen Großeinsatz der Rettungskräfte.

Gegen 10 Uhr wurde die Polizei in ein Mehrfamilienwohnhaus nach Grenzach gerufen, weil die 58 Jahre alte Frau einen Türvorleger einer Nachbarwohnung angezündet  habe. Die Hausbewohner konnten das Feuer löschen und hatten danach die Polizei alarmiert.

Zwei Beamte des Polizeipostens Grenzach-Wyhlen fuhren zu dem Mehrfamilienhaus und betraten die Wohnung der 58jährigen. Unmittelbar nachdem die Beamten die Frau in der Küche angetroffen hatten, standen die Frau und einer der Polizeibeamten plötzlich in Flammen. Der Polizeibeamte und die Frau erlitten schwerste Verbrennungen und wurden mit Rettungsbubschraubern in Spezialkliniken ausgeflogen. Auch der zweite Beamte wurde verletzt und musste ärztlich versorgt werden.

Die Staatsanwaltschaft Lörrach hat einen Sachverständigen mit der Untersuchung des Brandortes beauftragt und gemeinsam mit der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?