Polizist reanimierte erfolgreich


Nürnberg (ots) – Schnellem Handeln eines 47-jährigen Polizeibeamten ist es zu verdanken, dass ein 44-jähriger Fahrradfahrer am Dienstagabend in Nürnberg primär erfolgreich reanimiert werden konnte. 

Gegen 18:45 Uhr gingen bei Polizei und Rettungsdienst zeitgleich Notrufe ein, wonach am Berliner Platz ein Mann auf dem Boden liege und keinerlei Lebenszeichen mehr von sich gebe. Ein Fahrrad liege daneben.

Eine in unmittelbarer Nähe befindliche Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost war wenige Augenblicke später vor Ort. Während sich die Polizistin um Zeugen und Aufnahme des Sachverhaltes kümmerte, widmete sich ihr Partner unverzüglich dem 44-Jährigen. Dieser lag auf seinem Fahrrad und atmete nicht mehr. Ein Puls sei nicht mehr zu spüren gewesen, heißt es im Polizeibericht.

Sofort begann der Beamte mit Mund-zu-Nase-Beatmung sowie Thoraxkompressionen. Mehrere Minuten lang führte er diese Maßnahmen durch, bis der Rettungsdienst übernahm. Letztlich gelang es, den Fahrradfahrer primär erfolgreich zu reanimieren. Er wurde auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht.

Nach Angaben des behandelnden Notarztes hat der Polizeibeamte durch seinen Einsatz entscheidend dazu beigetragen, den Mann zu retten.

Die Ursache des Sturzes ist unklar. Möglicherweise liegt ein medizinischer Hintergrund vor, teilte die Polizei mit.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?