Polizeihubschrauber findet Toten


Gemmingen (pol) – Bereits am Dienstag (19.11.2013) wurde von einem Eppinger Altenheim gemeldet, dass ein 90-Jähriger vermisst werde.

Über 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eppingen, der Rettungshundestaffel Unterland und der Polizei suchten nach dem Mann. Es wurde befürchtet, dass er sich in einer hilflosen Lage befinden könnte. Auch ein Polizeihubschrauber war angefordert worden. Dieser konnte allerdings wetterbedingt nicht starten.

Am Mittwochvormittag (20.11.2013) hatte sich das Wetter gebessert. Der Polizeihubschrauber überflog nun den in Frage kommenden Bereich und fand recht schnell in Stebbach eine am Boden liegende Person.

Nachdem die Kollegen am Boden von der Hubschrauberbesatzung zur Liegestelle gelotst worden war, stellten sie fest, dass es sich tatsächlich um den Gesuchten handelte. Der Mann lag mehr als 200 Meter von einem befahrbaren Weg entfernt.

Nach ersten Untersuchungen wird davon ausgegangen, dass der 90-Jährige bereits im Lauf der Nacht zu Mittwoch verstarb. Er muss wohl orientierungslos querfeldein gegangen sein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?