Polizeibeamte erkannten Schlaganfall


Trier (pol) – Polizeibeamte auf Trier wurden am Samstagnachmittag zu einer mutmaßlich stark alkoholisierten Person an eine Tankstelle gerufen. Doch die Polizisten erkannten die Symptome eines Schlaganfalls und alarmierten sofort den Notarzt.

Die beiden vor Ort eintreffenden Polizeibeamten erkannten direkt, dass hier kein Alkoholkonsum vorlag, sondern dass der 66-jährige Mann vermutlich einen Schlaganfall erlitten hatte. Bei der Differenzierung half den Polizisten die FAST-Methode (Face, Arms, Speech. Time).

Sie informierten sofort einen Notarzt, der die medizinische Versorgung einleitete und die Einlieferung des Erkrankten ins Krankenhaus veranlasste.

6 Responses to “Polizeibeamte erkannten Schlaganfall”

  1. Chris Tenicht via Facebook on Juli 2nd, 2012 10:36

    Dann sollte man die Beamten unbedingt zum rettungsassistenten umschulen

  2. Rainer Bayer via Facebook on Juli 2nd, 2012 11:38

    Oh Super was für ein Held ….

  3. Rainer Bayer via Facebook on Juli 2nd, 2012 11:38

    Oh Super was für ein Held ….

  4. Franz Jordan via Facebook on Juli 2nd, 2012 16:47

    Is 100prozent NICHT alltäglich!!! toll!!:)

  5. Daniel Marx via Facebook on Juli 2nd, 2012 18:51

    Ich hab neulich ’ne Ruhestörung erkannt. Warte nun auf die Schlagzeile „Notarzt erkennt Ordnungswidrigkeit“ einer Facebookseite der Polizei 😉

  6. doggi on Juli 3rd, 2012 09:51

    warum honoriert ihr nicht einfach was die beiden beamten getan haben. Wenn ich die Meldung richtig lese, war die Meldung doch ein C2 und da finde ich es schon ewähnenstwert. Sonst regen wir uns doch auch auf wenn die Pol nichts macht. Versteh einer die Welt

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?