Polizeiangestellter von Rolltor erschlagen


Fürstenfeldbruck (pol) – Gestern Morgen kam es während Arbeiten in der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck zu einem schweren Arbeitsunfall bei dem eine Person verstarb und zwei weitere Arbeiter verletzt wurden.

Im Rahmen laufender Bauarbeiten am Gebäude der Polizeiinspektion sollte ein großes elektrisches Rolltor wieder in Betrieb und an das Stromnetz angeschlossen werden. Aus noch nicht geklärter Ursache kippte das Tor aus der Führung und begrub einen 41-jährigen Angestellten der Polizei Fürstenfeldbruck unter sich. Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er kurz darauf im Krankenhaus verstarb.

Ein 25-jähriger Arbeiter einer Münchner Elektrofirma wurde durch das umstürzende Tor am Kopf getroffen und schwerst verletzt. Mittels eines Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Sein Kollege, ein 23-jähriger Mann, wurde leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ärztlichen Versorgung transportiert.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Zur Klärung des Sachverhaltes wird zusätzlich ein Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?