Polizei befreit vier Monate altes Kind aus verschlossenem Pkw


Freiburg (pol) – Dienstagmittag waren Beamte des Polizeipostens Freiburg-Kirchzarten gegen 13.00 Uhr zu einem Fahrzeug auf dem Bahnhofsvorplatz in Kirchzarten gerufen worden.

Eine Frau hatte ihr Fahrzeug auf dem Bahnhofsvorplatz abgestellt, um kurz in einer nahegelegenen Bäckerei Einkäufe zu tätigen. Möglicherweise aus Hektik und Unachtsamkeit ließ sie den Fahrzeugschlüssel auf dem Beifahrersitz liegen, schloss die Türen, die sich dann selbst verriegelten. Ein Zweitschlüssel stand der Frau nicht zur Verfügung.

Fatal an diesem Missgeschick war, dass sich die vier Monate alte Enkelin der Fahrzeugführerin in einer Sitzschale im Fahrzeug befand. Die hinzugerufenen Polizeibeamten versuchten zunächst über einen Schlüsselnotdienst eine Türöffnung zu veranlassen. Da das Baby aber über eine längere Zeit alleine und mittlerweile verängstigt und weinend im Fahrzeuginneren ausharren musste, entschlossen sich die Beamten, mit größter Sorgfalt und Vorsicht eine Seitenscheibe des Fahrzeugs einzuschlagen, um den Säugling zu befreien.

Nach der Befreiung konnte das Baby der glücklichen Großmutter übergeben werden. Vorsorglich wurde der Säugling in eine Klinik eingeliefert. Das Kind ist glücklicherweise nur mit einer kleinen Schramme und dem Schrecken davon gekommen.

One Response to “Polizei befreit vier Monate altes Kind aus verschlossenem Pkw”

  1. Barbara Lukaschewsky on Oktober 25th, 2012 18:34

    Herrje ,wenn man die Überschrift liest ,denkt man ja sonstwas . . Blöd gelaufen Oma 🙂

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?