Plötzlich stand Christbaum in Flammen


München (BF) – Mit leichten Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen kamen zwei Senioren am Sonntag (06.01.2013) in eine Klinik nach München. Zuvor war ihr Christbaum in Flammen aufgegangen.

Vermutlich zum letzten Mal in diesem Jahr wollte am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr in München-Lehel ein Rentnerehepaar seinen festlich geschmückten Weihnachtsbaum genießen. Sie schalteten die elektrische Lichterkette ein, und um die Stimmung perfekt zu machen, entzündeten sie eine zusätzlich am Christbaum befestigte Wunderkerze.

Die Funken der Wunderkerze entzündeten jedoch den ausgetrockneten Tannenbaum, der laut Berufsfeuerwehr München explosionsartig in sekundenschnelle abbrannte. Bei der Verpuffung erlitten die beiden Senioren eine leichte Rauchgasvergiftung und Verbrennungen.

Durch den Zwischenfall barst die Glasfüllung einer Wohnzimmertür. Außerdem fiel der Deckenputz herunter und der Teppich geriet in Brand.

Wohnungsnachbarn hörten den lauten Knall und alarmierten sofort die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurden sie von den Nachbarn bereits erwartet und eingewiesen.

Während die Feuerwehr lediglich kleinere Folgebrände ablöschen musste, kümmerte sich der Rettungsdienst um das Ehepaar. Sie wurden nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?