Plazenta lag auf der Straße


Berlin (pol) – Der Fund einer Plazenta inklusive Nabelschnur führte am Donnerstagnachmittag in Berlin-Mitte zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungsdienst.

Nach Polizeiangaben bemerkte eine Passantin gegen 16 Uhr auf dem Gehweg in der Swinemünder Straße eine durchsichtige Tüte mit Innereien. Die schockierte Frau alarmierte die Polizei.

Ein hinzugezogener Notarzt der Berliner Feuerwehr bestätigte, dass es sich um eine menschliche Plazenta handelte. Beamte einer Direktionshundertschaft suchten daraufhin in der Umgebung des Fundortes Container, Höfe und Hausflure ab, ohne dass die Herkunft des Gewebes geklärt werden konnte.

Der Inhalt der Tüte wurde der Gerichtsmedizin übergeben. Anhaltspunkte für eine Straftat seien laut Polizei nicht erkennbar.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?