PKW rast in Polizeikommissariat


Braunschweig (BF) – Der eingeklemmte und verletzter Fahrer musste mit schwerem Rettungsgerät durch die Feuerwehr befreit werden. 

Pünktlich zur Dienstübergabe der Berufsfeuerwehr am Sonntagmorgen wurde um 6.58 Uhr der Rüstzug zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Ungewöhnlich war der Einsatzort: Ein PKW der gehobenen Mittelkasse war in die Außenwand vom Polizeikommissariat in der Weststadt gefahren.

Der Fahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste durch Rettungskräfte noch im verunfallten Fahrzeug versorgt werden. Zur Befreiung musste die Feuerwehr schweres hydraulisches Rettungsgerät einsetzen.

Das Fahrzeug prallte an der schräg verlaufenden Hauswand glücklicherweise ab, sodass die Außenwand nicht vollständig durchbrochen wurde. Bei dem Unfall wurde auch ein daneben stehendes Polizeifahrzeug erheblich beschädigt. Zur Bewertung des Gebäudeschadens wurde ein Statiker zur Einsatzstelle bestellt.

Der genaue Unfallhergang wird derzeit noch von der Polizei untersucht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?