PKW kracht gegen Brückenpfeiler


Tulln (144 Notruf NÖ) – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der Westautobahn A1 in Richtung Salzburg bei Amstetten Ost. Ein PKW durchbracht die Leitplanke und prallte frontal gegen einen Brückenpfeiler.

Der 26-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin kamen aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhren auf die Leitplanke auf und wurden frontal gegen einen Brückenpfeiler katapultiert, berichtete ein Ersthelfer der den Unfallhergang beobachtete.

Durch den starken Aufprall wurden der Lenker und seine Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und der der Motorblock herausgeschleudert. Kurz darauf erreichten zahlreiche Anrufe von Unfallzeugen und vorbeifahrenden Autolenkern 144 Notruf NÖ. Ein Notarzt aus Deutschland, ein Rettungssanitäter vom Arbeitersamariterbund sowie ein Mitglied vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz Ybbs/Donau kamen zufällig als Ersthelfer zur Unfallstelle und führten sofort die medizinische Versorgung der beiden Insassen durch.

Die Leitstelle alarmierte sofort den Rettungswagen vom Roten Kreuz Blindenmarkt, der Notarztwagen vom Roten Kreuz Amstetten sowie den ÖAMTC Notarzthubschrauber Christophorus 15, der gerade einsatzbereit am Rückflug vom Landesklinikum Amstetten Richtung Stützpunkt Ybbsitz war. Gleichzeitig wurden vom diensthabenden Disponenten die Feuerwehr und Polizei in Kenntnis gesetzt.

Der Fahrer und seine Beifahrerin mussten von den Freiwilligen Feuerwehren Blindenmarkt und St. Georgen/Ybbsfelde unter besonders schwierigen Bedingungen, mit den hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Unfallwrack geschnitten werden. Die Beifahrerin wurde in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert und der Lenker mit dem ÖAMTC Notarzthubschrauber Christophorus 15 in das UKH Linz geflogen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?