Pkw fährt in Gruppe von Soldaten


Mayen (pol) – In der Nähe von Mayen (Vulkaneifel) ist am Mittwochabend (22.01.2014) ein Pkw gegen 18:40 Uhr in eine Marsch-Kolonne der Bundeswehr gefahren.

Das Fahrzeug war in Richtung Laubach unterwegs, als es in die 17-köpfige Personengruppe geriet. Die Soldaten waren am rechten Fahrbahnrand in derselben Richtung wie der Pkw unterwegs. Der Autofahrer erkannte die Personen laut Polizei aber offenbar zu spät.

Sechs Soldaten wurden von dem Wagen erfasst und zum Teil schwer verletzt. Der Rettungsdienst versorgte die Betroffenen vor Ort und brachte sie in Krankenhäuser. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus der Verbandsgemeinde Kaisersesch unterstützten sie dabei.

Wie die Polizei ergänzend mitteilte, haben marschierende Verbände gemäß der Straßenverkehrsordnung und entsprechenden Verwaltungsvorschriften – entgegen der sonstigen Regel für Fußgänger – ausschließlich den rechten Fahrstreifen zu nutzen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?