Pferde gingen mit Fuhrwerk durch


Neu-Ulm (pol) – Einen Schwerverletzten forderte am Samstag (25.05.2013) in Neu-Ulm der Unfall mit einem Pferdefuhrwerk.

Der Kutscher war gegen 13.00 Uhr gerade mit dem Pferdegespann auf dem Weg von Neu-Ulm nach Ulm zu einer Hochzeit. Auf Höhe der „Radiopharm Arena“ wurde die Kutsche durch einen Linienbus überholt. Offenbar deshalb gingen die zwei eingespannten Pferde durch.

Der Kutscher konnte die Tiere weder halten noch kontrollieren. Die Pferde rannten mitsamt dem Gespann über die Kreuzung der Europastraße/Memminger Straße und weiter auf dem linksseitigen Fahrradweg in Richtung Neu-Ulm Stadtmitte.

Erst nach etwa 500 Meter prallte die Kutsche gegen eine Straßenlaterne und kam somit zum Stillstand. Der 65-jährige Kutscher zog sich durch den Unfall Prellungen und Frakturen zu. Der Rettungsdienst musste ihn in ein Krankenhaus bringen. Eine 43-jährige Mitfahrerin blieb unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?