Pfefferspray im Schulbus


Königswinter (ots) – Als gestern Morgen der Streit zwischen zwei 17-jährigen in einem Schulbus in Königswinter Sassenberg eskalierte, setzte einer der beiden zu seiner Verteidigung Pfefferspray ein.

Dadurch wurden mehrere Kinder und Jugendliche aus dem Bus in Mitleidenschaft gezogen. Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. 15 Kinder und Jugendliche mussten wegen Beschwerden an Augen und Atemwegen mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Ob auch jemand stationär dort bleiben musste, ist nicht bekannt. Einer der beiden 17-Jährigen wurde im Polizeipräsidium zum Sachverhalt vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Der andere muss später zur Polizei kommen, er war ebenfalls in einem Krankenhaus zur Behandlung.

Das Pfefferspray wurde sichergestellt, eine Anzeige wegen Körperverletzung gefertigt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?