Personenrettung aus Baugrube


Mainz (BF) – Weil einem Bauarbeiter bei Arbeiten in einer Baugrube unwohl wurde, kamen am Samstagvormittag (19.01.2013) in der Rathausstraße in Mainz-Bretzenheim Feuerwehr und Rettungsdienst zum Einsatz.

Zwei Bauarbeiter waren mit Arbeiten in einer Grube beschäftigt, als der eine (22) plötzlich über Unwohlsein und Schmerzen klagte. Der zunächst herbeigerufene Notarzt ordnete nach einer ersten Untersuchung an, dass der Mann möglichst schonend aus der drei bis vier Meter tiefen Baugrube geholt werden muss. Um kurz vor neun Uhr wurde daraufhin die Feuerwehr mit Hilfeleistungslöschfahrzeug, Drehleiter und Einsatzleitdienst nachalarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Mann vom Notarzt in der Baugrube versorgt. Der 22-jährige Arbeiter war ansprechbar und soweit stabil.

Die Feuerwehr legte den Patienten in eine Schleifkorbtrage und sicherte ihn. Die Trage wurde sodann mit einem Seilgeschirr an den über der Baugrube ausgefahrenen Leiterpark der Drehleiter gehängt, ebenerdig gefahren und anschließend an den Rettungswagen übergeben. Der Rettungsdienst brachte den Patienten anschließend in eine Klinik.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?