Person aus brennender Wohnung gerettet


Bad Cannstatt (BF-Stuttgart) – Am Dienstagmorgen (19.5.09) gingen in der Leitstelle mehrere Notrufe ein. Die Anrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung an einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigten sich diese Meldungen: Der Qualm drang aus dem 1. Obergeschoss des Gebäudes. Eine Person befand sich noch in der betroffenen Wohnung.

Sofort wurden die Menschenrettung und Brandbekämpfung durch zwei Trupps unter Atemschutz mit einem Löschrohr eingeleitet. Die Person konnte durch die Feuerwehr gerettet werden, erlitt jedoch Verbrennungen zweiten Grades und eine Rauchgasvergiftung.

Durch einen mobilen Rauchverschluss wurde eine Rauchausbreitung im restlichen Gebäude verhindert. Ein Notarzt versorgte die lebensgefährlich verletzte Person und transportierte sie in eine Klinik. Die Bewohner des Gebäudes wurden während der Löscharbeiten im Großraumrettungswagen versorgt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?