Patient rastet im Rettungswagen aus


Essen (ots) – Vier Unbekannte sollen in Essen am Montagabend (02.12.2013) einem 50-Jährigen seine Geldbörse geraubt haben.

Gegen 19:30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei auf den Mann aufmerksam. Nach Angaben des auf dem Boden liegenden Mannes hätten vier Personen auf ihn eingeprügelt und seine Geldbörse entwendet. Da der 50-Jährige benommen war und Verletzungen im Gesicht aufwies, wurde ein Rettungswagen alarmiert.

Als dieser am Nordausgang des Essener Hauptbahnhofs eintraf und die Rettungsfachkräfte den Verletzten versorgen wollten, zeigte dieser sich erheblich aggressiv. Nachdem er sich kurze Zeit beruhigt hatte und zur Behandlung in den Rettungswagen gestiegen war, rastete er erneut aus. Es war den Einsatzkräften unmöglich, seine Verletzungen zu versorgen.

Die Polizei fixierte den 50-Jährigen. Er wurde in Gewahrsam genommen und zur Wache gebracht. Dort schlug er auf einen Beamten ein, der die Wunden des 50-Jährigen versorgen wollte. Der Polizist zog sich Verletzungen an den Armen zu.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Richter entnahm ein Polizeiarzt dem Essener eine Blutprobe. Gegen den erheblich alkoholisierten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

One Response to “Patient rastet im Rettungswagen aus”

  1. Jo Wørner via Facebook on Dezember 5th, 2013 17:18

    In China soll heute ein Sack Reis umgefallen sein. ..

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?