Ostfriesland: Regionalleitstelle startet im April 2014


Wittmund (ots) – Am 1. April 2014 soll die Regionalleitstelle Ostfriesland in Wittmund ihren Dienst aufnehmen, wurde am Donnerstag (20.03.2014) mitgeteilt.

Die Grundsteinlegung für den Bau der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland (KRLO) in Wittmund erfolgte am 5. Juli 2011. Für die anschließende Fertigstellung des Gebäudes brauchten die beteiligten Firmen 18 Monate. Einen größeren Zeitraum beanspruchte der Einbau der Technik. Hier war viel Feinarbeit erforderlich.

Derzeit werden die künftigen Mitarbeiter geschult. Unterstützung erhalten sie hierbei durch die bereits aktive Kooperative Regionalleitstelle Osnabrück.

Am 1. April 2014 soll es soweit sein. Dann wird – wenn die Technik einwandfrei funktioniert – in den Echtbetrieb umgeschaltet. Dann sollen von Wittmund aus alle Einsätze von Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienst koordiniert werden. In der ersten Aprilwoche starten Polizei und Landkreis Wittmund, in der Woche darauf die Landkreise Aurich und Leer. Die polizeilichen Einsätze für den Bereich der Stadt Emden werden ebenfalls von der neuen Leitstelle aus gesteuert.

Auch die Notrufe werden künftig an einer Stelle ankommen, bestätigte Marco Ellermann von der Polizeidirektion Osnabrück: „Ob 110 oder 112 gewählt wird, spielt dann keine Rolle mehr; sie laufen alle in der neuen Leitstelle auf und können so an der richtigen Stelle schnell bearbeitet werden.“ Im letzten Jahr gingen allein im Bereich der Polizeiinspektionen Leer/Emden und Aurich/Wittmund etwa 7.700 Notrufe pro Monat ein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?