Notfallsanitäter: Werden Vorgaben missachtet?


Offenbach (pm) – Der Deutsche Berufsverband Rettungsdienst (DBRD) informierte am Montag (10.03.2014) darüber, dass in einigen Bundesländern die staatlichen Prüfungen und staatlichen Ergänzungsprüfungen zum Notfallsanitäter offenbar nicht nach den Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (APrV) durchgeführt werden. Der DBRD nehme dies „mit großer Sorge wahr“, heißt es in einer Mitteilung des Verbands.

Das Problem scheint zu sein, dass Prüflinge nicht in ihrer Rolle als Teamleiter, sondern als gesamtes Team bewertet werden. Dies, so der DBRD, widerspreche der APrV.

„Die Prüfungskommission kann den Prüfling … nur bewerten, wenn er eigenverantwortlich diese Tätigkeiten als Teamleiter durchführt. Somit hat ein Team aus zwei Prüflingen insgesamt vier (staatliche Ergänzungsprüfung) bzw. acht (staatliche Prüfung) Fallbeispiele zu absolvieren“, so der DBRD. „Sehr deutlich“ werde dies auch in der Begründung zu Paragraph 17 NotSan-APrV.

Der Berufsverband bittet nun die zuständigen Behörden, dieses Vorgehen „umgehend abzustellen und für Aufklärung zu sorgen“. Um welche Bundesländer es sich handelt, teilte der Berufsverband nicht mit.

10 Responses to “Notfallsanitäter: Werden Vorgaben missachtet?”

  1. Björn Mattern via Facebook on März 12th, 2014 11:16

    Finde es nur lustig das alle von staatlicher Prüfung reden, wobei doch jede Schule seine eigene Prüfung entwickeln kann und diese nicht von einer behördlichen Stelle vorgegeben wird.

  2. Steffen Winkler via Facebook on März 12th, 2014 12:03

    Und der DBRD glaubt was zu sagen zu haben…die haben bloß Angst das keiner bei denen Prüfung macht…

  3. Martin Thiel via Facebook on März 12th, 2014 13:25

    Vielleicht hält der DBRD auch mal den Mund …. Von mir aus können die sich auflösen

  4. Thomas Wagner via Facebook on März 12th, 2014 13:37

    Es wäre schon interessant zu erfahren in welchen Bundesländern das so sein soll und wie man beim DBRD darauf kommt. So wie veröffentlicht liest sich das ganze sehr allgemein und damit ohne Bezug.

  5. Jörn on März 12th, 2014 14:32

    @Thomas Wagner (via fb): Gehen Sie mal davon aus, dass die Verantwortlichen beim DBRD mehr wissen, als sie in ihrer aktuellen Presseinformation der Allgemeinheit mitgeteilt haben. Warten Sie einfach mal die nächsten Tage ab. 😉

    Sonnige Grüße aus dem Südwesten

  6. Unbekannt on März 12th, 2014 20:06

    Seid froh das es den DBRD gibt, sonst hättet ihr weniger Infos und Kompetenzen. Ihr Taxifahrer!

  7. Björn Mattern via Facebook on März 13th, 2014 09:36

    .Man hat mit viel Zeit vergeudet um dem Kind einen neuen Namen zu geben, sonst nichts.

  8. doggi on März 13th, 2014 13:40

    @Unbekannt: Der DBRD ist mit viel Elan gestartet aber leider stark abgeflacht. Im Moment sehe ich den Verband leider nur noch als ABM .

  9. Jörn on März 13th, 2014 16:03

    @doggi: ABM – für wen oder was? Oder eher als Auftragbeschaffer für Führungsmitglieder mit „Neben“-Funktionen? Ich bitte hier um Auf-Klärung.

    Sonnige Grüße aus dem Südwesten, wo – zumindest meines Wissens nach – noch kein Notfallsanitäter „ergänzungsgeprüft“ wurde… 😉

  10. doggi on März 14th, 2014 08:52

    @Jörn: genau so wie du das verstanden hast meinte ich das.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?