Notfall im Besucherbergwerk Schauinsland


Freiburg (BW) – Fünf Tage nach einer großen Übung im Besucherbergwerk Schauinsland kam es am Sonntag (27.10.2013) zu einem Realeinsatz für die Bergwacht Schwarzwald.

Ein 58-Jähriger war um 14:00 Uhr gemeinsam mit einer Gruppe zu einer 2,5-stündigen Führung aufgebrochen und gegen 16:30 Uhr auf der vierten Feldstrecke des Bergwerks bewusstlos zusammengebrochen.

Die als Ersthelfer ausgebildeten Führer der Forschergruppe Steiber leiteten umgehend eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ein und verständigten die Rettungskräfte.

Erst am Dienstag zuvor hatte die Bergwacht gemeinsam mit den Verantwortlichen des Bergwerks ein solches Szenario an der gleichen Stelle geübt. Die bei der Übung gesammelten Erfahrungen konnten während des gesamten Einsatzes umgesetzt werden. So wurden die drei Bergwachten Muggenbrunn, Todtnauberg und Freiburg sowie ein Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert.

Trotz intensiver notfallmedizinischer Maßnahmen in dem engen, dunklen und nassen Stollen starb der Patient noch am Einsatzort.

Die beliebte Führung besuchten bisher über 500.000 Gäste. Der Einsatz von Sonntag ist der erste Notfall dieser Art im Besucherbergwerk Schauinsland gewesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?