Notarzt-Einsatzfahrzeug landete auf dem Dach


Pinneberg (RKiSH) – Bei einem Unfall an einer Kreuzung in Pinneberg ist am Donnerstag ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) der Rettungsdienstkooperation Schleswig-Holstein (RKiSH) verunglückt. Der Fahrer, ein Rettungsassistent (31), und sein Beifahrer, ein Notarzt (43), sind dabei leicht verletzt worden. Beide konnten nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Am Rettungsfahrzeug entstand Totalschaden, der von der RKiSH mit etwa 60.000 Euro veranschlagt wird.

Nach Erkenntnissen der Rettungsdienstkooperation und den ersten Aussagen der RKiSH-Mannschaft hat sich der Unfall wie folgt abgespielt: Das NEF näherte sich während eines Einsatzes der Kreuzung Großer Reitweg / Thesdorfer Weg. Daher schaltete der Fahrer Blaulicht und Einsatzhorn ein und fuhr langsam auf die Kreuzung zu.  Er gab dann wieder Gas. In diesem Moment näherte sich ein anderes Fahrzeug, das den Großen Reitweg befuhr. Der Rettungsassistent versuchte noch auszuweichen, was aber misslang. Das andere Auto kollidierte mit dem Einsatzfahrzeug, das schließlich über die Fahrbahn schleuderte und sich überschlug. 

Der Notarzt erlitt ein Schleudertrauma, der Rettungsassistent einige Prellungen. Der Fahrer des anderen Wagens sei nicht verletzt worden, hieß es.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?