Niederösterreich strebt Paramedic-System an


St. Pölten (ots) – Weil es in Niederösterreich zu wenige Notärzte gibt, wird jetzt überlegt, ein Paramedic-System einzuführen.

„Mir scheint es ganz wichtig, dass wir diesen Diskussionsprozess anstoßen“, sagte der stellvertretende Landeshauptmann Niederösterreichs, Wolfgang Sobotka. Das Paramedic-System werde bereits in vielen Ländern umgesetzt, und der Paramedic solle den Notarztdienst ersetzen.

Ziel sei es, den Paramedic als Gesundheitsberuf zu verankern, „damit die hohe Qualität des Rettungswesens in der Fläche aufrecht erhalten bleibt“, so Sobotka. „Der Paramedic ist kein Arzt im klassischen Sinn, sondern eine Ausbildung für den Notfall. Er ist das Bindeglied zwischen Sanitäter und Mediziner“, so Sobotka.

Zu diesem Thema wird es am Donnerstag, 16. Oktober 2014, eine Tagung in der Fachhochschule St. Pölten geben. Auf Einladung des niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds werden internationale Experten zu diesem Ausbildungskonzept referieren.

(16.09.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?